header

Rotomat Trianon

Rotomat Trianon

Datenblatt

Fabrikat:

Wulff

Baujahr:

1973

Münzung:

20 Pfg20 Pfg

Art:

Walzen

Marktwert:

35 €uro

Einwurfmöglichkeit:

Einwurfmöglichkeit

Auszahlung:

2DM / 1DM / 0,10

Abmessungen:

58x88x21,5cm

Technische Beschreibung

Sehr ähnlich dem Rotomat Astor.

Beitrag von Markus Deuser:
Dieses Gerät gab es auch in mindestens zwei Ausführungen. Zum einen in der gezeigten mit silberner Frontscheibe, und zum anderen mit einer roten Frontscheibe. (Anm: siehe auch unsere Bilder in Großaufnahme!)

Spielbeschreibung

Wie auf dem Gerät:
Zeigt das Spiel in seinen Fenstern zweimal den gleichen Betrag und in der Mitte RITTER, oder dreimal den gleichen Betrag, so gelangt dieser zur Auszahlung. Erscheint eine Doppelchance und RITTER in der Mitte, so wird der höhere Betrag ausgezahlt. RITTER in der Mitte allein = 0,20 DM.
RITTER - RITTER - RITTER = DM 2,- und 10 Spiele in der Super Serie
SCHILD - SCHILD - SCHILD = DM 2,- und 5 Spiele in der Super Serie
Diese Spiele der Super Serien (Super Spiele) werden auf dem bis 20 zählenden Leuchttransparent angezeigt. Während einer Super Serie erhöht sich jeder Gewinn auf DM 2,- und erscheint im Mittelfenster ein kariertes Feld, werden ebenfalls DM 2,- gewonnen.
Treten in einer Super Serie weitere Super Serien auf, so werden diese jeweils bis höchstens '20' zugezählt.
Trifft in der Super-Serie der Ritter im Mittelfenster mit folgenden im Transparent erleuchteten Zahlen zusammen, so werden jeweils weitere Super-Spiele gegeben:
Bei 3, 8 oder 15: 2 SuperSpiele + DM 2,-
Bei 5 oder 6: 5 Super Spiele + DM 2,-
Bei 10: 10 Super Spiele + DM 2,-
Bei 1: 20 Super Spiele + DM 2,-
Bei 16: 50 Super Spiele und DM 2,-. 50 Super-Spiele werden zusätzlich nur einmal gegeben. Sie werden auf dem Super-Bonus Zähler angezeigt.

Erscheint im Mittelfenster SCHILD, wird dieses auf der Skala von 1-9 durch Aufleuchten angezeigt. Beim 10ten SCHILD werden DM 2,- gewonnen.

Reparaturtipps und typische Fehler des Rotomat Trianon

  • Münzabräumergestänge: Bei einem Gewinn ertönt die Gewinnglocke nicht, manche Gewinne werden nicht korrekt aufgezählt.
    Ursache: Das Münzabräumergestänge, an welchem auch die mechanische Gewinnabtastung hängt, ist durch altes Öl verharzt und ist schwergängig.
    Abhilfe: Chassis ausbauen, die verharzten Teile lösen und mit Haushaltsbenzin reinigen. Nicht fetten oder ölen!
  • Nockenwalze: Keine Geldrückgabe bei Drücken des Rückgabeknopfes
    Ursache: Nockenkontakt N6/II muss eher schließen, N9/II muss früher öffnen. Der Fehler entsteht, da bei Nockenstellung 0 Grad beide Kontakte arbeiten. Oeffnet nun N9/II zu frueh, faellt Foulrelais ab und als Folge faellt Rueckgaberelais ab, ohne Rueckgabe gestartet zu haben.
    Abhilfe: Justierung der Kontakte N6 und N9
  • Skala Schrittschaltwerk: Skala-Anzeige links hakt und wird nicht bei jedem SCHILD höhergezählt
    Ursache: In diesem Fall Verunreinigung der Kontaktflächen des Schleifkontaktes (Oberhalb der Nockenwalze). Möglich ist auch Kontaktproblem des SCHILD-Kontaktes oberhalb der mittleren Walze
    Abhilfe: Kontaktfläche reinigen, bzw. Kontakt reinigen mit Kontaktspray und einem weichen Lappen.
  • Skala Schrittschalter: Nach 10x Schild (2DM-Gewinn) ständiges Klackern des Periodenrelais während des laufenden Spiels, solange bis erneut 'Schild' erscheint.
    Ursache: Mikroschalter Mi1, welcher direkt am Schrittschaltmagnet sitzt, öffnet bereits bei den kleinen Kerben des Schrittschaltwerks (Halbstellung).
    Abhilfe: Kontaktarm etwas biegen, so dass der Schalter nur bei den großen Kerben öffnet und in allen anderen Stellung geschlossen ist.
  • Rutschkupplung: Wenn einer der Bremsmagnete sichtlich und hörbar Mühe hat die Walze freizugeben,
    Ursache: so ist wahrscheinlich die Rutschkupplung der Walze verharzt und erzeugt eine zu hohen Anpressdruck am Bremshebel
    Abhilfe: Rutschkupplung auseinanderbauen und säubern (entfetten) sowie ein neues Filz einlegen.
  • Impulsnocke: Wenn das Gerät immer nur die halbe Gewinnsumme auf den Vorlagenzähler zählt,
    Ursache: ist einer der Kontakte der Impulsnocke IK1 oder IK2 verbogen (das ist die Nocke die auf der Antriebswelle mit den drei Kegelrädern sitzt).
    Abhilfe: Dann eventuell Bremsmagnet Bl lösen, Kontakte richtig biegen, Öffnen und Schließen durch Drehen des Lüfterflügels am Antriebsmotor überprüfen. Genaue Angaben zur richtigen Einstellung der Impulsnocke stehen in den technischen Unterlagen oder

Suche/Biete Anzeigen

Anzeige aufgeben