header

Rotamint Goldene 7 hold

Rotamint Goldene 7 hold

Datenblatt

Fabrikat:

NSM

Baujahr:

1971

Münzung:

20 Pfg20 Pfg

Art:

Scheiben

Marktwert:

75 €uro

Einwurfmöglichkeit:

Einwurfmöglichkeit

Auszahlung:

1DM / 0,10

Abmessungen:

56 x 78 x 26

Technische Beschreibung

Münzspeicher bis 7,80DM. Bei Gewinnen ab 6,80DM auf dem Münzspeicher werden die 1DM-Anteile sofort ausgezahlt. Der Münzspeicher zeigt den Betrag in 20Pfg-Schritten an, addiert jedoch in 10 Pfg Schritten. Bei jedem 'ungeraden' Groschenbetrag leuchtet das Feld 10-Pfg-Kredit auf.

Beitrag von K.G. Stenger (3.6.05):
es scheint von dem Gerät 2 Versionen in Bezug auf Ausstattung Münzsperren und Auszahleinheiten im Umlauf zu geben.

Die erste Version hat nur Münzsperre für Groschen und Silbergeld (1 + 0,50 DM - also 2 Magnete am Münzprüfer) und nur einen Groschenpegelmesser der die Silbergeldannahme unter ca 25 Groschen ablehnt. Wenn man also vorwiegend 2 DM Münzen einwirft, leert sich mit der Zeit durch geballte Seriengewinne die 1DM Röhre. Die 1 DM Röhre hat keine Öffnungen für Pegelstandskontakte.

Eine anscheinend erweiterte Version (sicher weil ab und zu die Röhren leer waren) hat eine DM 2 Münzsperre (also 3 Magnete am Münzprüfer) die durch einen Pegelmesser an der 1 DM Röhre aktiviert wird. Den Pegelkontakt kann man auf 3 Höhen der 1 DM Röhre (ca 50, 60 und 70 DM ) justiert anschrauben. Die Münzsperrhebel am Münzprüfer sind auch anders angeordnet und miteinander verkoppelt.

Spielbeschreibung

Gewinnplan:
Dreifach übereinstimmende Beträge ergeben den jeweils höchsten angezeigten Gewinn. Nach einem Kleeblatt oder Joker-Gewinn unter 1DM leuchtet der Stern oberhalb der mittleren Scheibe. Dies kann bei 3x Stern im nächsten Spiel einen Gewinn von 2DM ergeben.
Jeder Gewinn lässt das ihm zugeordnete Feld der Lichtanzeige (links) aufleuchten. Leuchten alle Felder einer Farbe, so werden wie folgt Sonderspiele gegeben:
Gelb: 10 Sonserspiele
Rot : 20 Sonderspiele
Rot, wenn zuletzt 7-7-7 das Transparent vollständig erleuchten lässt: 30 Sonderspiele
Und bei 7-7-7 alleine 10 Sonderspiele.
Jeder Gewinn und jedes rot-strahlige Feld der mittleren Scheibe wird während Sonderspielen auf 2DM erhöht. Weitere Sonderspiele werden auf dem Zähler addiert, jedoch nur bis maximal 40.

Reparaturtipps und typische Fehler des Rotamint Goldene 7 hold

  • Nockenwalze: Trotz Anzeige 0,00 DM im Vorlagenzählwerk wird ein Spiel nach dem anderen gespielt. Der Automat hört nicht auf.
    Ursache: Nockenkontakt N1 (ganz links) ist dauernd geschlossen und öffnet zum Ende des Spiels nicht.
    Abhilfe: Kontakt geradebiegen, Sicherstellen, dass der Kontakt in der Senke geöffnet ist.
  • Nockenwalze: Stern leuchtet nach Joker-Gewinn nicht auf und Gewinne über 40Pfg werden nicht aufgezählt.
    Ursache: Nockenkontakt N12 öffnet zum Ende des Spiel ungesehen. Ursache ist eine leichte Unrundheit der Nockenscheibe.
    Abhilfe: Kontakt nachbiegen.
  • Schrittschaltmagnet: Gerät macht öfter eigenartige Zählschritte und bucht statt 10Pfg auch mal 30Pfg auf.
    Ursache: Der Kontakt am Schaltrad des Zweischrittuntersetzermagneten ist nicht richtig justiert.
    Abhilfe: Kontakt justieren.
  • Münzzählwerk: Automat bleibnt bei Zählerstand zwischen 10Pfg und 1DM unvermittelt stehen und läuft nach einiger Zeit einfach weiter
    Ursache: Die ersten Anzeichen, dass der Schleifkontakt des Münzzählers verschmutzt oder oxidiert ist.
    Abhilfe: Frontscheibe öffnen, Zeiger der Zählwerke abnehmen, Aluabdeckung abschrauben und die Schleifkontakte mit einem feinen Schleifpapier vorsichtig bearbeiten oder einfach nur reinigen.

Suche/Biete Anzeigen

Anzeige aufgeben