header

Einstellung der Impulsnocke

Modelle Super Joker, Monarch, Trianon, Astor, Regent

Die Kontake der Impulsnocke geben die Aufzählimpulse für das Vorlagenzählwerk. Sie befindet sich rechts auf der Antriebswelle der Walzen, direkt am Chassis.
Wichtig ist in diesem Zusammenhang die Stellung zu den Nockenkontakten N10-N20 auf der Nockenwelle. (die 10.-20. Nockenscheibe von unten gezählt). Diese bestimmen die Anzahl der Impulse.

Die Impuls-Nocke wird folgendermaßen eingestellt:
Die Nockenwelle des Kontaktgebers läßt man so weit durchlaufen, bis N14 schließt. Danach dreht man von Hand den Ventilatorföügel in der gleichen Richtung (!) weiter, bis einer der Kontakte N10-20 öffnet.
Die Impuls-Nocke muß dann die Stellung wie in der oberen Abbildung haben. Der obere Kontakt IK1 muß gerade öffnen.
Ist diese Stellung nicht gegeben, muß die Nocke, nach Lösen der Schraube, in die erforderliche Stellung gebracht werden. Schraube wieder anziehen!

Durch Weiterdrehen der Nockenwelle müssen in der Stellung (untere Abbildung) der Impuls-Nocke alle Kontake N10 - N20 geöffnet sein. Ist dies nicht der Fall, müssen die abgewinkelten Kontaktfüße von N10- N20 vorsichtig nachgebogen werden. Beim Schließen der einzelnen Nockenkontakte N10-20 soll die Impulsnocke jeweils die Stellung wie in der unteren Abbildung haben.


Wichtige Hinweise

Wir geben diese Tipps nach bestem Wissen und Gewissen. Die Verwendung der Informationen erfolgt ausschliesslich auf eigenes Risiko. Auch können weder die automatenarchiv-Macher noch die Autoren für Schäden jeglicher Art, die aufgrund von Reparaturversuchen entstehen, haftbar gemacht werden


Beachten Sie bitte bei allen Arbeiten an dem Automaten, daß Reparaturen an spannungsführenden Teilen nur von Fachleuten ausgeführt werden dürfen. Ziehen Sie vor dem Öffnen des Geräts stets den Netzstecker und berühren Sie im eingeschalteten Zustand keine spannungsführenden Teile.

Text und Abbildungen aus: Technische Beschreibung Wulff, Rotomat Astor. Wulff Apparatebau Berlin, heute: Bally Wulff.