header

Reparatur bei wiederholt durchstartender Walzeneinheit

Bei Triomint-Geräten ab 1979 bis 1984 zB Triomint, Triomint gold, Triomint chance, Triomint record

Ein häufiger Fehler, der oft garnicht als solcher erkannt wird, ist das regelmäßige Durchstarten der Walzen bei den Triomint Geräten. Nach dem Walzenlauf eines Spieles und nach dem Stoppen der letzten Walze kommt es zu einem sofortigen Neustart im gleichen Spiel. Dies ist eine eingebaute Fehlerverhinderungsroutine: Wenn nach einem Spiel die Walzenposition nicht eindeutig abgefragt werden kann, in diesem Falle durch ein recht starkes Nachschwingen der einzelnen Walzen, so wird direkt ein neues Spiel gestartet.
Schuld an dem unsauberen Walzenstopp ist eine ausgeschlagene Scheibe in einem Bauteil der Einheit. Dieses Bauteil dient als Einsteller (Exzenter) für die exakte Walzenposition zur Lichtschranke.

Ein Austausch dieser Scheibe ist unbedingt zu empfehlen, da es das Spielen doch erheblich stört: Man stelle sich vor es erscheint eine Gewinnkombination und das Gerät erkennt sie nicht!
Hierzu geht man wie folgt vor:

Schritt 1: Ausbau der Walzeneinheit
Gerät stromlos machen, öffnen und die Stecker links oben an der Walzeneinheit abziehen. Die Klemmfeder anheben und die Einheit einfach aushängen. Ggf vorher noch die Transportsicherungsschraube auf der rechten Seite lösen.

Schritt 2: Öffnen der Walzeneinheit
Zunächst die Steuerung oben abbauen. Dazu die Klemme anheben und nacheinander alle Steckverbinder abziehen (Abbildung links '1')
Dann die Schrauben auf beiden Seiten der Walzeneinheit lösen, um die Einzelelemente auszubauen (Abbildung links '2'). Die Frontblende abnehmen. Vorsicht mit den Walzen! Die Beschriftung ist vermutlich etwas klebrig und vollkommen verfärbt. Auf keinen Fall versuchen, diese zu säubern und möglichst nicht mit den Fingern berühren! Es wird dazu führen, daß sich die Beschichtung löst. Wir arbeiten an einer Nachbildung der Walzenbeschriftung.

Schritt 3: Walzenkörper öffnen
Wie im rechten oberen Bild dargestellt ist jetzt das schuldhafte Teil zu sehen (Pfeil '2'). Um heran zu kommen muss die Sicherungsscheibe (Pfeil '1') gelöst werden. So kann man die beiden Hälften der Walze auseinandernehmen. Nun noch die beiden Schrauben (Abb links oben, mit dem grauen Schraubensicherungslack gesichert) lösen und den Justierungsexzenter abnehmen. Dieser ist im Bild unten noch einmal abgebildet.
Die alte, wahrscheinlich verrottete, Scheibe muss gegen eine neue (passgenau!) ausgetauscht werden. Wir haben diese Scheiben in unser Shopangebot aufgenommen: Scheiben für Exzenter/Mitnehmerstift bestellen. Sie haben das exakte Innenmaß des Exzenters, so dass sie den Mitnehmerstift absolut spielfrei umschließen.


Exzenter mit der alten Originalscheibe


Exzenter mit der neuen Scheibe

Schritt 4: Alles wieder zusammenbauen in umgekehrter Reihenfolge
Bei dem Einbau der Exzenter darauf achten, dass sie wieder an die gleiche Position kommen. Dies kann man sicher noch anhand der Spuren des grauen Sicherungslackes nachvollziehen. Ansonsten dürfte es keine größeren Probleme geben. Falls die Beleuchtung Probleme gemacht hat, so ist nun die Zeit die Lampen zu tauschen. Die Soffitten (Lichtquelle für die Lichtschranke) sind 12V 5W Soffitten bestellen, die Lampen für die Walzenbeleuchtung sind Glassockel 12V 2W Glassockellampen bestellen

 

Wichtige Hinweise

Wir geben diese Tipps nach bestem Wissen und Gewissen. Die Verwendung der Informationen erfolgt ausschliesslich auf eigenes Risiko. Auch können weder die automatenarchiv-Macher noch die Autoren für Schäden jeglicher Art, die aufgrund von Reparaturversuchen entstehen, haftbar gemacht werden


Beachten Sie bitte bei allen Arbeiten an dem Automaten, daß Reparaturen an spannungsführenden Teilen nur von Fachleuten ausgeführt werden dürfen. Ziehen Sie vor dem Öffnen des Geräts stets den Netzstecker und berühren Sie im eingeschalteten Zustand keine spannungsführenden Teile.